Creatin Monohydrat

Creatin Monohydrat

Die meisten Sportler, so wie viele Ottonormalbürger, nutzen heutzutage Creatin Monohydrat, um entweder die sportlichen Leistungen und die Trainingsergebnisse zu verbessern oder aber um die kognitive Leistung zu steigern. Es gibt viele Vorteile von Creatin Monohydrat. Was ist es aber ?

Was ist Creatin Monohydrat ?

Die internationale Schreibweise ist Creatin, es wird aber im deutschen Sprachgebrauch auch gelegentlich Kreatin geschrieben. Unser Körper kann das Creatin in Pankreas, den Nieren und der Leber selber herstellen. Zusammengesetzt wird es aus den Aminosäuren Glycin, Arginin und Methionin. Trotzdem muss Creatin 2-4g über die Nahrung aufgenommen werden.

Die Energieversorgung der Muskulatur ist die Hauptfunktion von Creatin Monohydrat, für unser Hirn und Nerven spielt es genau so eine wichtige Rolle.

Der französische Chemiker Miche Eugène Chevru hat das Creatin im Jahre 1832 entdeckt. Erst nach knapp einem Jahrhundert konnte Creatin als Supplement zugelassen werden. Heute gibt es unzählige Firmen, die Creatin Monohydrat als Supplement herstellen. Auch viele anderen Formen von Creatin sind inzwischen erhältlich. Siehe auch Creatin Sorten.

Nutzen von Creatin Monohydrat für Sportler

Es gibt nicht viele Nahrungergänzungsmittel, über die es so viele Studien gibt und es trotzdem viel diskutiert wird, wie Creatin Monohydrat. Es gibt seit langer Zeit viele Profi-Athleten wie Hobby-Sportler, die auf die Wirkung von Creatin schwören. Entweder ist es die extreme Verbesserung der Trainingsleistung oder bei Bodybuildern  das schnelle Muskelwachstum, was das Creatin Monohydrat so beliebt macht.

Wir wissen aber alle ( hoffe ich ), dass die Mr. Olympias ihre Muskelpakete nicht nur der Creatin Supplementierung verdanken. Deswegen sollte man bei der Entscheidung, Creatin Monohydrat einzunehmen, seine Ziele bzw. Ansprüche nicht all zu hoch anzusetzen.

In vielen Studien konnte nachgewiesen werden, dass durch die Supplementierung langfristig die Creatinspeicher aufgefüllt werden und eine Leistungssteigerung von durchschnittlich 20% erreicht werden kann.

Ein anderer wichtiger Punkt ist, dass Creatin Monohydrat Wasser im Muskel bindet. Dies führt dazu, dass die Proteinbiosynthese beschleunigt wird und es wieder das Muskelwachstum positiv beeinflusst und es lässt die Muskeln natürlich praller aussehen.

Solltest du dich für Creatin Monohydrat entscheiden, haben wir hier die besten Produkte getestet, damit du das Beste von den Besten bekommst !

Für sehr detaillierte Information über Creatin empfehle ich dir Was ist Creatin Seite !

Gibt es etwas Negatives über Creatin Monohydrat zu sagen ?

Wie schon im Artikel Creatin Nebenwirkungen beschrieben, konnte in all den Studien keine gesundheitsrelevanten Nebenwirkungen erfasst werden. Einige Anwender bekommen Magenprobleme, im Sinne von Bauchschmerzen oder Bauchkrämpfe.

Da Creatin Monohydrat Wasser in die Muskelzellen zieht, kann es zu einer  Dehydration kommen, wodurch man eventuell Kopfschmerzen, Konzentrationslosigkeit oder ähnliche Symptome bekommt. Deswegen ist die Flüssigkeitszufuhr um 1-2 Liter während der Creatin Supplementierung erhöht werden.

Berichtet wird übrigens auch oft von Muskelkrämpfen, man sorgt einfach mit Magnesiumtabletten vor oder erst bei Auftreten der Beschwerden einnehmen.

Wer stark mit diesen Problemen zu kämpfen hat, dem empfehlen wir Kre-Alkalyn.  Auch die Kre-Alkalyn Produkte haben wir für dich getestet.

CreaPure

Ganz wichtig zu erwähnen ist die Marke CreaPure der Firma AlzChem AG und wurde im Jahre 1997 als Marke angemeldet. Das Patent liegt genau so bei dieser Aktiengesellschaft.

CreaPure gilt als reinstes Creatin Monohydrat. Die Herstellung unterliegt strengsten Qualitätsstandards und die Rohmaterialien werden höchst sorgfältig ausgesucht.

AlzChem gibt die Reinheit mit 99,95% Creatin Monohydrat an.

Viele bekannten Supplementenhersteller haben mit AlzChem eine Markenlizenzvereinbarung abgeschlossen und dürfen das Herstellungsverfahren einsetzen und gleichzeitig das CreaPure Logo auf ihrem Produkt veröffentlichen.